Irgendwann kommt jeder einmal in die Situation, als Privatanbieter entweder einen Gebrauchtwagen verkaufen zu müssen, oder eben auch kaufen zu wollen. Dazu bedarf es zum Schutz beider Seiten auf jeden Fall einen Kaufvertrag. Dieses stellen wir Ihnen hier kostenlos zur Verfügung.

Download

Jetzt Vorlage und Muster kostenlos herunterladen:

Beispiel-Vorlage ohne Gewähr!

Braucht es denn wirklich einen Kaufvertrag?

Sollten Sie sich fragen, ob das denn wirklich nötig ist, dann lassen Sie sich sagen: Ja, auf jeden Fall! Egal ob sie das Auto verkaufen oder kaufen, ein KFZ-Kaufvertrag klärt Unklarheiten und schützt beide Parteien vor bösen Überraschungen.

Wichtige Bestandteile eines KFZ-Kaufvertrages

Doch was genau sollte in so einem Vertrag eigentlich stehen? Ganz vorneweg geht es dabei auf jeden Fall um einen Austausch der Daten. Beide Parteien sollten sich gegenseitig die Personalausweise vorlegen und die richtigen Namen und Anschriften in den Vertrag übernehmen. Zusätzlich werden natürlich alle Daten des KFZs festgehalten (Hersteller, Typ, amtliches Kennzeichen, Fahrgestellnummer, Erstzulassung) und auch der Kaufpreis wird in den Vertrag übernommen.

Pflichten des Verkäufers

Als Verkäufer müssen Sie zusätzlich sicherstellen, dass der Käufer das Mindestalter von 18 Jahren erreicht hat. Der KFZ Kaufvertrag schützt den Verkäufer, indem er ihn direkt aus der Haftung nimmt, sollte der neue Besitzer mit dem Auto irgendetwas passieren oder einen Unfall verursachen. Mit der Unterzeichnung des Kaufvertrages und der Übergabe des Geldes und der Papiere, liegt jegliche Haftung bei dem Käufer des Fahrzeuges.

Sowohl Käufer als auch Verkäufer sollten darauf bestehen, dass alle bekannten Schäden an dem KFZ in dem Kaufvertrag festgehalten werden. Dies kann davor bewahren (wenn auch nicht zu 100%), dass der Verkäufer diverse Schäden verheimlicht. Sollte sich im Nachhinein nämlich herausstellen, dass er doch davon gewusst hatte, ist er dafür haftbar. Zusätzlich verpflichtet ein guter KFZ Kaufvertrag, dass der Käufer das Auto ordnungsgemäß (innerhalb der gesetzlichen Frist) ummeldet und versichert.

Zusätzliche Ratschläge für den KFZ-Kauf

Als Käufer sollten Sie sich auf jeden Fall vom Verkäufer schriftlich bestätigen lassen, dass er den Kaufpreis erhalten hat. Vertrauen ist ja bekanntlich gut, aber Kontrolle eben besser. Lassen Sie sich nicht nur die Fahrzeugpapiere geben, sondern wenn vorhanden auch:

  • Bedienungsanleitung
  • Serviceheft
  • gültige Bescheinigung über Begutachtung
  • Reparatur- und Wartungsrechnung (wenn vorhanden)

Stellen Sie auch sicher, dass die Fahrgestellnummer am Fahrzeug zu den Fahrzeugpapieren und allen anderen Unterlagen passen, um spätere Überraschungen zu vermeiden.

Jetzt wird mit Sicherheit niemand mehr fragen, ob ein KFZ Kaufvertrag denn wirklich nötig ist. Daher stellen wir auf unserer Seite kostenlos einen KFZ Kaufvertrag zur Verfügung, der all die hier genannten Punkte beinhaltet.

Weitere Themen und Vorlagen: