Sie suchen nach Vorlagen für Bügelperlen und Bügelbilder? Hier finden Sie kostenlose Muster zum Download!

Bei den sogenannten Bügelperlen handelt es sich um kleine zylinderförmige Plastikperlen, die auf vorgefertigte Steckbretter gesetzt und danach heiß gebügelt werden. Durch die Bügelhitze verschmelzen die Perlen miteinander. Bügelperlen sind schon seit vielen Jahrzehnten bekannt und erfreuen sich großer Beliebtheit. Mittlerweile gibt es die Perlen in den verschiedensten Größen, was die Umsetzung verschiedenster Bastelideen ermöglicht.

Bügelperlen - Vorlage für Bügelbilder

Bügelperlen bestehen aus dem künstlichen Werkstoff LDPE (Polyethylen) und wurden im Jahre 1971 vom dänischen Unternehmen "Hama" erstmals entwickelt. Zu dieser Zeit gab es die Perlen nur in der Midi-Größe, später auch in kleinerer beziehungsweise größerer Ausführung. Zudem gab es in späteren Jahren weitere zahlreiche Produktreihen. Mittlerweile werden die beliebten Bastelperlen auch von anderen Herstellern angeboten.

Farbenvielfalt

Die Bügelperlen werden in den verschiedensten Farben angeboten, abhängig vom Hersteller und der Produktreihe. Neben den klassischen Farbvarianten werden die Perlen auch in transparenter Ausführung oder mit Glitzereffekten angeboten.

Mit Bügelperlen basteln

Die zylinderförmigen Bastelperlen werden auf einem Steckbrett, der sogenannten "Stiftplatte", zu einem bestimmten Muster oder Motiv angeordnet. Später werden die Perlen mittels Hitze miteinander verbunden und ergeben das fertige Bügelbild. Hierfür wird in der Regel ein heißes Bügeleisen verwendet. Nach dem Abkühlen kann das Bild als Ganzes von der Steckplatte genommen werden.

Bei Bügelbildern sind der Kreativität natürlich keine Grenzen gesetzt. Vor allem Kinder erfreuen sich an den kleinen Bügelperlen und kreieren ganz eigene Motive und Muster. Häufig werden die Perlen zu flachen Bildern oder Objekten angeordnet. Mittlerweile gibt es aber auch zahlreiche Anleitungen für dreidimensionale Modelle oder Motivbilder in XXL-Format.

Was ist bei Bügelbildern zu beachten?

Bügelbilder sind in der Regel sehr zerbrechlich, weshalb sie nach der Fertigstellung keiner größeren Belastung ausgesetzt werden sollten. Zudem sollten die Perlen niemals ohne Schutz gebügelt werden, da die Perlen sonst mit dem Bügeleisen verschmelzen könnten. In der Regel wird als Schutz einfaches Backpapier verwendet. was beim Bügeln zwischen die Perlen und das Bügeleisen gelegt wird. Dennoch sollte niemals mit zu großer Hitze gebügelt werden. Mittlere Hitze ist meist völlig ausreichend.

Für welche Motive, Bilder oder Objekte welche Bügelperlen verwendet werden sollen, hängt von der Größe und dem Alter des Kindes ab. Da kleine Bügelperlen auch schnell verschluckt werden können, sollten kleine Kinder größere Bügelperlen verwenden und ihr Bügelbild nur unter Aufsicht eines Erwachsenen erstellen.

Die Steckplatten müssen ebenfalls entsprechend der Größe des Bügelbildes und der Perlen erworben werden. Anleitungen für bestimmte Motive, Bilder oder Objekte finden sich in Bastelshops, Büchern, Bastelzeitschriften oder verschiedenen Websites. Zudem sind bei Bügelbildern natürlich auch die eigenen Ideen gerne gesehen und versprechen individuelle Kunstwerke.

Weitere Themen und Vorlagen: