Sie suchen nach einem Mietvertrag für Ihre neue Wohnung oder als Vermieter eines Mietobjekts? Hier finden Sie eine kostenlose Vorlage bzw. einen Muster-Mietvertrag.

Download

Jetzt Vorlage und Muster kostenlos herunterladen:

Beispiel-Vorlage ohne Gewähr!

Das sollte ein Mietvertrag enthalten

Ein Mietvertrag ist ein zwischen Mieter und Vermieter geschlossener Vertrag, der dem Mieter die alleinige Nutzung definierter Räumlichkeiten einräumt. Immer wieder tauchen in Mietverträgen Floskeln auf, die rechtswidrig sind. Beachten Sie in solchen Fällen, dass der Mieter im Streitfall hohe Chancen hat, diesen rechtswidrigen Klauseln zu widersprechen. Sinnvoller ist es, Mietverträge korrekt aufzusetzen und für beide Seiten zufriedenstellende Inhalte zu vereinbaren, die auch vor dem Gesetz Bestand haben.

Damit Ihre Mietvertrag Vorlage gültig ist, muss der Vertrag genaue Angaben zum vermieteten Objekt samt jeweiliger Räumlichkeit (Etage, Richtung) aufweisen und den Mietzeitraum definieren. Auch etwaige, zur Wohnung zugehörige Räume wie Kellerräume oder Dachböden sind hier aufzuführen. Darüber hinaus können Zusatzvereinbarungen wie die Anmietung einer Küche oder eines Tiefgaragenstellplatzes vereinbart werden. Die Untersagung von Haustierhaltung oder die Übernahme von Möbeln sind als Zusatzvereinbarungen ebenfalls denkbar und korrekt.

Beachten Sie, dass kleine Haustiere wie Hamster nicht zu verbieten sind und informieren Sie sich stets über das gültige Mietrecht, wenn Sie besondere Vereinbarungen treffen wollen oder unterzeichnen müssen. Der Mietzins muss ebenso wie der Zahlungszeitpunkt und das Referenzkonto, auf das die Mietzahlungen eingehen sollen, definiert werden. Die Kaution, das Recht auf Indexanpassung und die Hausordnung sind ebenfalls ein fester Bestandteil eines gültigen Mietvertrags.

Verschiedene Rechtsgrundlagen je Objekt: Mietrecht

Der erneute Hinweis auf das aktuell gültige Mietrecht ist entscheidend und wird an dieser Stelle deshalb nochmal empfohlen. Denn: Das Mietrecht gilt nicht immer für alle Objekte. Während die meisten Miet- und auch Eigentumswohnungen zumindest teilweise vom Mietrecht betroffen sind, gilt es für vermietete Ein- und Zweifamilienhäuser nicht. Hier hat der Vermieter alle Rechte inne und kann unbefristete Mietverträge grundsätzlich jederzeit kündigen. Das kann bei Mietern für Verunsicherung sorgen, weshalb ein befristeter Mietvertrag in diesen Fällen oft mehr Klarheit schafft.

Wer sich um eine Mietwohnung bemüht, achtet hingegen meist darauf, dass es sich um einen unbefristeten Mietvertrag handelt. Übrigens gilt das Mietrecht auch nicht für Häuser, in denen weniger als zwei Wohnungen vermietet werden. Es ist also immer ratsam, im Einzelfall zu prüfen, welche Rechtsgrundlage für Ihren Mietvertrag die Richtige ist und wie Sie den Vertrag demnach ausgestalten.

Festlegung der Höhe der Nebenkosten und des Mietzins

Wie sich der Mietzins und die Betriebskosten gestalten, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Während für die Monatsmiete der Mietspiegel und eine Mietzinsobergrenze als Bemessungsgrundlage dienen, die Sie auch als Mieter einsehen können, gibt es für die Betriebskosten einer Wohnung weniger Vorgaben. Diese müssen jedoch vom Vermieter eindeutig aufgeschlüsselt werden können, z. B. unter Verwendung der Wohnungsgröße in Quadratmetern.

Es rät sich, vergleichbare Objekte in ähnlicher Lage zurate zu ziehen. Stellen Sie eine deutliche Überhöhung fest, können Sie den geringeren Mietzins einfordern und sogar rückwirkend das Mehr an Kosten zurückerstatten lassen. Bezüglich der Betriebskosten ist zusätzlich zum Mietrechtgesetz auch der Konsumentenschutz zu nennen.

Rechte und Pflichten des Mieters

Im Mietvertrag werden neben den Rechten des Mieters auch seine Pflichten festgehalten. Dass er den Mietzins jeden Monat pünktlich zahlen muss, sollte selbstverständlich sein. Darüber hinaus wird in der Regel festgehalten, dass der Mieter die Wohnung pfleglich zu behandeln hat und keine Schäden verursacht. Eine Bitte um Haftpflicht- und Hausratversicherungen kann ebenfalls enthalten sein, ist aber meist nicht als rechtswirksamer Vertragsbestandteil anzusehen. Es empfiehlt sich jedoch auch für Mieter, diese Versicherungen abzuschließen, um sich vor großen finanziellen Schäden zu schützen. Informieren Sie sich ggf. bei Ihrem Versicherungspartner, welche Versicherungen sinnvoll sind. Darüber hinaus enthalten Mietverträge auch Angaben darüber, wie die Wohnung übergeben wurde und entsprechend wieder abzugeben ist, sollte es doch einmal zum Auszug des Mieters kommen.

Es finden sich Formulierungen wie: "Die Wohnung ist bei Auszug besenrein zu verlassen", was soviel bedeutet wie, die Wohnund wird unrenoviert wieder abgegeben. Frisch sanierte oder renovierte Wohnungen, die bei Einzug komplett weiß gestrichen wurden, werden jedoch meist auch mit geweißelten Wänden wieder zurückgefordert. Angaben zu Reparaturen und Schönheitsreparaturen sowie notwendige Wartungen von Heizungsanlagen und Ähnlichem werden in einem vollständigen Mietvertrag ebenfalls gemacht.

Kleine Reparaturen übernimmt ein Mieter selbst, größere sowie Instandsetzungs- und Wartungsmaßnahmen an den Anlagen der Wohnung meist der Vermieter. Auch hier sollten alle Beteiligten die Klauseln, die ein Mietvertrag enthält, auf aktuelle Rechtsgültigkeit prüfen, um im Falle eines Falles zu wissen, was zu tun und wer der korrekte Ansprechpartner ist.

Kein Rücktritt bei Mietverträgen

Als Mieter und auch als Vermieter sollten Sie genau prüfen, ob ein Vertrag mit der jeweiligen Person zustande kommen sollte oder nicht. Sind die finanziellen Mittel wirklich ausreichend? Handeln Sie nicht emotional und überstürzt, denn grundsätzlich gibt es kein Rücktrittsrecht für Mietverträge. Als Mieter wären Sie auf den guten Willen des Vermieters angewiesen, sollten Sie es sich doch einmal anders überlegen. Die Besichtigung eines Objekts sollte deshalb stets auch selbstständig erfolgen und nicht von Ditten, z. B. dem Ehepartner allein, vorgenommen werden. Wie Sie sich in dem Objekt fühlen, wissen nur Sie selbst. Weder Fotos noch detaillierte Beschreibungen geben Ihnen die notwendige Sicherheit.

Wie Sie Ihren Mietvertrag kündigen können, finden Sie hier inklusive kostenloser Vorlage.