Ein Taufheft ist eine schöne Möglichkeit die Erinnerung an die Taufe eines Kindes zu bewahren. Wenn dieses Erinnerungsstück Jahre später aufgeschlagen wird, sind sentimentale Gefühle garantiert. Der 18te Geburtstag würde beispielsweise auch einen guten Anlass bieten, um das Heft dem Kind feierlich zu übergeben.

Download

Jetzt Vorlage und Muster kostenlos herunterladen:

Beispiel-Vorlage ohne Gewähr!

Die Taufe

Für ein Kind und dessen Familie ist die Taufe eines der ersten Ereignisse, die groß gefeiert werden. Daher sollte dieses jedem Teilnehmer in Erinnerung bleiben können.

Um den Inhalt eines Taufheftes zu gestalten, haben Sie diverse Möglichkeiten. Viele persönliche Erinnerungsstücke bilden die Basis. Bereits auf der Einladung zur Taufe können Sie auf das Taufheft hinweisen, sodass jeder Gast schon das ein oder andere Grußwort vorbereiten kann. Die Einladungskarte selbst kann ebenfalls in dem Heft Platz finden. Das Programmheft der Taufe sollten sie ebenfalls aufheben, damit es Eingang in das Taufheft finden kann. Schließlich hat so jeder die Möglichkeit nachzuvollziehen, wie dieser besondere Tag abgelaufen ist. Die erste Seite kann mit einem schönen Bild des Babys gestaltet werden. Auch die Größe und das Gewicht des Babys gehören zu den Informationen, die gut in dieses Heft passen. Leser des Taufheftes interessiert es bestimmt, wie Sie auf den Namen Ihres Babys gekommen sind oder was er bedeutet. Kurze Gedichte und Gebete der Eltern oder Taufpaten runden das Taufheft ab.

Das Taufheft

Je nach Inhalt kann das Taufheft auch gleichzeitig als Programm der gesamten Zeremonie funktionieren. Dann bilden der Ablauf der Zeremonie, gesungene Lieder und auch die Liedertexte den Kern des Heftes. Beginnen können Sie in diesem Fall mit ein paar Worten über die Bedeutung einer Taufe als Einführung in die Kirche. Persönliche Worte von Eltern und Paten können Sie vorab als Programmpunkt aufführen und im Nachhinein das tatsächlich gesagt ergänzen. Jeder Gast bekommt das Taufheft, insbesondere wenn es auch als Programmheft dient, vor Beginn der Feierlichkeiten ausgehändigt.

Elektronische Unterstützung in Sachen Taufheft ist im Übrigen auch nicht undenkbar. Eine DVD mit einer Aufnahme der Zeremonie kann jeden dieses Ereignis immer wieder erleben lassen. Wer auf diesen Kniff zurückgreift, sollte aber nicht vergessen, dass handgeschriebene und selber gebastelte Erinnerungsstücke immer einen unvergleichlichen Charme haben.

Bei der Gestaltung des Taufheftes sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Sowohl die Farbe, als auch die Materialien können Sie frei wählen. Verzierungen mit Schleifen, Steinen oder Blumen sind genauso denkbar. Wenn Sie es weniger aufwendig mögen, können Sie sich auf die Suche nach fertig gestalteten Heften im stationären Handel oder im Internet begeben. Auch Textvorlagen liefern viele Gedankenanstöße und Ideen, die vorher gar nicht in Betracht gezogen wurden. Lassen Sie sich auf den nächsten Seiten ein wenig inspirieren.